RTA regt bei Bundesnetzagentur Online-Amateurfunkprüfungen an

„Durch die immer noch andauernde Corona Pandemie, die wohl auch noch länger anhalten wird, besteht ein ‚dringender Bedarf an Onlineprüfungen‘. Es melden sich immer mehr Mitglieder, die schon über einen langen Zeitraum gelernt haben, aber immer noch keine Prüfung ablegen konnten.“ Mit diesen Worten wendet sich der Runde Tisch Amateurfunk mit einem aktuellen Schreiben an die Bundesnetzagentur.

Der US-amerikanische Amateurfunkverband ARRL und andere Vereine bieten schon länger die Möglichkeit, eine Online-Prüfung abzulegen. Zurzeit zeichnet sich sogar der Trend ab, dass es viele deutsche Funkamateure gibt, die nun stattdessen die amerikanische Prüfung online in Deutschland ablegen. „Derzeit gibt es auch viele Universitäten, die Prüfungen online abhalten. Warum sollte es nicht bei Amateurfunkprüfungen zulässig sein“, so der RTA weiter in seinem aktuellen Schriftstück. „Wir sollten die Chance nicht vergehen lassen und möglichst umgehend auch in Deutschland die Möglichkeit einer Online-Amateurfunkprüfung anbieten“, wünscht sich der RTA abschließend.

Quelle: darc.de

Weiterlesen RTA regt bei Bundesnetzagentur Online-Amateurfunkprüfungen an

Fragebögen zu den Amateurfunkprüfungen werden überarbeitet

Der Ausschuss Lizenzierung und Amateurfunkprüfungen des Amateurrates sowie des Referates für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung im DARC e.V. sind unter Führung der AJW Referenten Gerit Herzig DH8GHH und Lars Weiler DC4LW, der AR Ausschuss Lizenzierung und Amateurfunkprüfung Manfred Lauterborn, DK2PZ und Klaus Kuhnt, DF3GU sowie 7 Ausbildende dabei die bisherigen Fragenkataloge zur Prüfung zum Amateurfunkzeugnis zu überarbeiten und an den neuesten Stand der Betriebstechnik, den Vorschriften und der Technik anzupassen.
Nach ersten Gesprächen steht nun ein Grundgerüst. Ein reger Austausch über das Tool Confluence und per Videokonferenz erfolgt wöchentlich. Unser 1. Vorsitzender Christian Entsfellner DL3MBG steht uns dabei in beratener Tätigkeit zur Seite und ist mit dem RTA im Gespräch.
Nun möchten wir Ideen/Vorschläge/Anregungen von allen Mitgliedern unseres DARCs berücksichtigen.
Bitte schreibt uns eure Anregungen per E-Mail bis zum 15.11.2020 an: fragenkatalog@darc.de.
Bis zu einer Bekanntgabe der neuen Fragenkataloge durch die Bundesnetzagentur wird noch eine ausreichende Zeitspanne vorhanden sein. Gleichzeitig wird die Bundesnetzagentur bei Bekanntgabe, eine ausreichende Frist von sicherlich mindestens 6 Monaten einräumen, bevor die neuen Fragenkataloge in Kraft treten.
Carmen Weber, DM4EAX Team Ausbildende
Manfred Lauterborn, DK2PZ AR-Lizenzierung/AFu-Prüfungen
Quelle: CQ DL Ausgabe 10/2020 Seite 73
Weiterlesen Fragebögen zu den Amateurfunkprüfungen werden überarbeitet