Schulkontakt mit Carl Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal am 23. August

Schüler am Carl Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal haben am Montag, dem 23. August um 07:54:53 UTC die Möglichkeit, einen Amateurfunkkontakt mit der Raumstation ISS herzustellen. Über den Termin informierte man seitens des Programms „Amateur Radio on International Space Station“, kurz ARISS, heute Morgen. An der Schule verwendet man das Rufzeichen DN1CFG und auf der Raumstation OR4ISS.

Es handelt sich um einen direkten Funkkontakt, den man auf der Downlink-Frequenz 145,800 MHz verfolgen kann. QSO-Partner auf der ISS wird Astronaut Akihiko Hoshide, KE5DNI, sein. Wie im Weltraumbusiness üblich, können sich Termine auch kurzfristig verschieben. Aktuelle Informationen findet man auf der ARISS-Webseite unter https://www.ariss.org/current-status-of-iss-stations.html

WeiterlesenSchulkontakt mit Carl Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal am 23. August

Amateurfunk auf dem Shuttle, der Mir und der ISS

Vom 21. bis 26. Juni ist das SSTV-Event „Amateur Radio on Shuttle, Mir and ISS“ geplant. Die Übertragungen von der Internationalen Raumstation werden auf 145,800 MHz in FM im Modus PD120 erfolgen. Das Team von Amateur Radio on International Space Station, kurz ARISS, will in diesem Zeitraum kontinuierlich SSTV-Bilder übertragen.

Die Bilder werden sich auf einige der Amateurfunkaktivitäten beziehen, die auf dem Space Shuttle, der ehemaligen Raumstation Mir und der Internationalen Raumstation ISS stattgefunden haben. Die Start- und Endzeiten des Zeitplans sind: Montag, 21. Juni, hier beginnt der Aufbau um 09:40 UTC, wobei die Übertragungen etwas später starten sollen. Am Samstag, dem 26. Juni, sollen die Übertragungen um 18:30 UTC enden. Diejenigen, die vor Kurzem die Gelegenheit während der begrenzten Periode der MAI-Übertragungen verpasst haben, sollten über den Zeitraum von sechs Tagen zahlreiche Chancen haben, viele – wenn nicht alle zwölf – der Bilder zu empfangen. Die neuesten Informationen finden Sie im ARISS SSTV Blog: http://ariss-sstv.blogspot.com. Das Signal sollte auf einem Handgerät mit einer Lambda/4-Antenne empfangbar sein. Sollte das Gerät über wählbare FM-Filter verfügen, ist der breiteren Filter für 25 kHz Kanalabstand zu wählen. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Quelle: darc.de

WeiterlesenAmateurfunk auf dem Shuttle, der Mir und der ISS

ARISS-Kontakt mit Schule in Valdivia, Chile

Gaston Bertels, ON4WF, teilt uns folgendes mit: Für Astronaut Mark Vande Hei, KG5GNP, ist ein ARISS-Schulkontakt mit Schülern der Windsor School und der Liceo Industrial de Valdivia High School, Valdivia, Chile, geplant. Der Kontakt ist für Dienstag, den 25. Mai 2021 um ca. 18:33:34 UTC, d.h. 20:33:34 MESZ vorgesehen. Der Link zur ISS wird von der Amateurfunk-Relaisfunkstelle ON4ISS in Belgien betrieben. Die Downlink-Signale werden in Europa auf 145,800 MHz in Schmalband-FM zu hören sein.

Informationen zur Schule: Das Center for Scientific Studies of Valdivia hat zusammen mit der Windsor School und der Liceo Industrial School daran gearbeitet, die Menschen in Chile durch den ersten Kontakt von chilenischen Schülern mit der Internationalen Raumstation zu inspirieren. Folgende Schüler werden ihre Fragen an Mark Vande Hei, KG5GNP, stellen: 1. Isaias: Können Sie vom Weltraum aus irgendwelche Gebäude auf der Erde sehen? 2. Fernanda: Was sind die interessantesten Dinge, die Sie während des Aufenthalts im Orbit gesehen haben? 3. Rodrigo: Gab es schon einmal einen lateinamerikanischen Astronauten auf der ISS? 4. Letizia: Was fällt Ihnen am Weltraum auf und was ist etwas, das Sie derzeit sehen können? 5. Vicente: Was gefällt Ihnen am meisten daran, Astronaut zu sein? 6. Mónica: Halten Sie es für möglich, dass der Mensch seine Gefühle der Isolation und Einsamkeit überwinden kann, um einen anderen Planeten zu besiedeln? 7. Alan: Wie war Ihre Reaktion, als Sie das erste Mal im Weltraum waren? 8. León: Hat der Aufenthalt im Weltraum Ihre Sichtweise auf das Leben der Menschen auf der Erde verändert? Wenn ja, wie? 9. Benjamín: Was ist die längste Zeit, die ein Astronaut auf der ISS verbracht hat? 10. Fernanda: Was hat Sie motiviert, Astronaut zu werden? 11. Letizia: Was sollte man studieren, um die Möglichkeit zu bekommen, ins All zu fliegen? 12. Isaias: Wie bewegt sich eine Feuerflamme im Weltraum? 13. Mónica: Wir haben in den Nachrichten gesehen, dass Sie im Weltraum Pflanzen angebaut haben, wie hat der Salat geschmeckt?

Quelle: darc.de (Übersetzt ins Deutsche von Ulfried Ueberschar, DJ6AN)

 
WeiterlesenARISS-Kontakt mit Schule in Valdivia, Chile

ARISS feiert 20 Jahre Amateurfunk auf der ISS

Das Programm „Amateurfunk auf der Internationalen Raumstation“ (ARISS) feiert in Kürze das 20-jährige Bestehen des ununterbrochenen Amateurfunkbetriebs auf der Internationalen Raumstation (ISS). Die NASA erinnert an diesen Meilenstein mit einer neu produzierten Infografik, in der die pädagogischen Kontakte über Amateurfunk zwischen Besatzungsmitgliedern an Bord der ISS und Studenten hervorgehoben werden.

In den vergangenen 20 Jahren hat ARISS fast 1400 planmäßige Amateurfunkkontakte mit Schulen, Schülergruppen und anderen Organisationen unterstützt. Die Planung von ARISS begann 1996 als Kooperation zwischen nationalen Amateurfunk- und Amateursatellitengesellschaften mit Unterstützung der jeweiligen Raumfahrtbehörden. Die ARISS-Amateurfunkausrüstung kam mit der Besatzung der Expedition 1 unter der Leitung von Kommandant Bill Shepherd, KD5GSL, auf der Station an. Die US-amerikanische Telekommunikationsbehörde FCC erteilte das Amateurfunk-Rufzeichen NA1SS für den Betrieb der ISS. Nachdem die Expedition 1 auf der Station angekommen war, bestätigten einige erste Tests, dass die Amateurfunk-Ausrüstung einwandfrei funktionierte. Der erste ARISS-Schulkontakt wurde am 21. Dezember 2000 mit Schülern der Luther Burbank Elementary School in Illinois hergestellt. KD5GSL funkte auf der ISS unter NA1SS mit dem Mentor des ARISS-Operationsteams, Charlie Sufana, AJ9N, der die Operation am Boden leitete.

Übrigens: Vom 5. (18:35 UTC) und noch bis zum 8. Oktober um 18:20 UTC werden aktuell SSTV-Sendungen von der ISS auf 145,8 MHz im Mode PD120 ausgesendet. Interessierte Funkamateure können Bilder in der ARISS SSTV-Galerie unter https://www.spaceflightsoftware.com/ARISS_SSTV/ einstellen und ansehen. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Quelle: darc.de

WeiterlesenARISS feiert 20 Jahre Amateurfunk auf der ISS