Ballon-Experiment mit Crossband-Repeater in 3 km Höhe am 18. April

Quelle: Netzfund

Für den 18. April ist eine Ballonfahrt mit einem Amateurfunk-Experiment an Bord geplant. „Sofern Wetter und Flugsicherung mitspielen, wird der Ballonfahrer Wilhelm, DC2EH, unterstützt von Daniel, DL6OW, am Sonntag, dem 18.4.um 10:30 Uhr vom Startplatz in Gladbeck seinem Gasballon starten. Die Fahrt kann dann auf APRS.fi als ‚Gas-2‘ verfolgt werden“, informiert Holger Asmussen, DG6ED, in einer E-Mail an den DARC.

„Der Ballon wird von einem Startvolumen von 840 m3 Wasserstoff getragen. An Bord wird ein omnidirektional erreichbarer Crossband-Repeater sein: Eingabe (für Tx am Boden): 144,875 MHz, Ausgabe (für Rx am Boden): 432,700 MHz. Es stehen auf 70 cm 15 W zur Verfügung“, beschreibt DG6ED die technische Seite und fährt fort: „Erste Berechnungen lassen erwarten, dass die Fahrt in Richtung Luxemburg geht. Es wird im Rahmen der Wetterverhältnisse und der Vorgaben der Flugsicherung versucht, bereits nach 60 Minuten die maximale zulässige Höhe – Flugfläche 100 (knapp 3 km) – zu erreichen, was Reichweiten deutlich >200 km ermöglichen wird. Als Ausrüstung am Boden werden zwei getrennte 2-m-/70-cm-Geräte oder ein Dualband-Transceiver benötigt. Selbst Split-Betrieb – Rückhören der eigenen 2-m-Aussendung im 70-cm-Band – wird funktionieren. Aktuelle Infos und Bilder zum Ballon-Start stellen wir auf der DARC-Facebook Seite bereit. Wir freuen uns schon jetzt auf eure rege Teilnahme“, so OM Holger, DG6ED, in seiner E-Mail an den DARC abschließend.

Der Link zur genannten Facebook-Gruppe lautet: https://de-de.facebook.com/groups/darcev/.

Quelle: darc.de

Weiterlesen Ballon-Experiment mit Crossband-Repeater in 3 km Höhe am 18. April