Crossband-Test 2021 am 7. und 8. Mai

Nach Absage 2020 findet die Funkübung in diesem Jahr wieder statt

Anfang April noch auf unbestimmte Zeit verschoben, findet der Crossband-Test 2021 nun doch wie zuvor seit Monaten geplant statt: Am 7. und 8. Mai rufen Stationen des Military Auxiliary Radio System (MARS) auf Kanälen des professionellen Kurzwellenfunks und hören auf Antworten von Funkamateuren in den Amateurfunkbändern.

2020 wurde diese Funkübung aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt. Dies schien sich auch für 2021 zu wiederholen, aber nun haben sich die Organisatoren in den USA doch zur Durchführung entschieden. Die jährliche Aktivität richtet sich hauptsächlich an US-amerikanische Funkamateure, doch sind darüber hinaus Empfangsberichte von Kurzwellenhörern aus aller Welt willkommen. Hierfür steht ein Formular online.

Der komplette Ablaufplan des Crossband-Tests 2021 mit Rufzeichen, teilnehmenden Stationen und Frequenzen steht als PDF-Datei online. Hinweis: Hierzulande kann man auch als Funkamateur nur hörend teilnehmen, da laut Amateurfunkgesetz (§5 Absatz 5) Funkverkehr allein mit anderen Amateurfunkstellen zulässig ist.

Quelle: funkamateur.de (ARRL und MARS, ergänzt Red. FA/-joi)

WeiterlesenCrossband-Test 2021 am 7. und 8. Mai

Jubiläumsmonat Mai: 50 Jahre AGCW

Arbeitsgemeinschaft Telegrafie feiert 50-jähriges Bestehen

Die Arbeitsgemeinschaft Telegrafie (AGCW) feiert derzeit ihr 50-jähriges Bestehen mit Sonderstationen, Funkaktivitäten und Diplomen.

Gegründet wurde die AGCW am 1. Mai 1971 von Otto A. Wiesner, DJ5QK sk, als „freie Gemeinschaft von Funkamateuren, deren Anliegen die Förderung der Betriebsart Telegrafie ist“. Dies in einer Zeit, in der die Sendeart SSB auf den Amateurfunkbändern einen wahren Boom erlebte. Trotz dieser Entwicklung schlossen sich etliche CW-Enthusiasten der Arbeitsgemeinschaft an: Ende 1971 hatten sich bereits knapp 100 Mitglieder eintragen lassen. Heute zählt die AGCW rund 2200 Mitglieder in zahlreichen Ländern.

Der internationale Charakter der AGCW drückt sich auch in den Aktivitäten anlässlich des Jubiläums aus. So sind derzeit aus mehreren Ländern Sonderstationen auf den Bändern aktiv, darunter CR50AGCW, DP50AGCW, DR50AGCW, OE50AGCW, PA50AGCW, SN50AGCW, YL50AGCW, Z350AGCW. Polnische Funkfreunde geben das Diplom „50 Jahre AGCW“ heraus. Dieses kann jeder Funkamateur beantragen, dem im laufenden Monat Mai 2021 mit mindestens drei der genannten Sonderstationen Funkkontakte gelingen. Für den formlosen Antrag schickt man eine Liste mit den Daten der Verbindungen (Sonderrufzeichen, Band, Datum) per E-Mail an Wies, SP1EG, bis spätestens Jahresende. Diplommanager ist Sławek, SP1DOZ. Das Diplom wird in elektronischer Form herausgegeben und ist kostenlos.

Vom 17. Mai bis 22. Mai, also in der Woche vor dem Pfingstwochenende, läuft wie jedes Jahr die AGCW-Aktivitätswoche. Dies ist kein Contest und dient der Belebung der CW-Bereiche in den Amateurfunkbändern. Je Funkverbindung je Band gibt es einen Punkt. Wer mit QRP-Leistung sendet, bekommt jeweils zwei Punkte; SWLs können ebenfalls teilnehmen. Logeinsendungen per E-Mail werden nach der Auswertung mit einem Diplom (PDF) belohnt. Die komplette Ausschreibung steht auf der Website der AGCW.

Noch bis Ende Mai läuft zudem die Jubiläumsaktivität der AGCW. Auch diese ist kein Contest, vielmehr sind normale Funkkontakte erwünscht, bei denen auch der Name und der Standort ausgetauscht werden können. Selbstredend läuft der Funkverkehr hierfür in Morsetelegrafie und es ist ausschließlich Einmann-Betrieb erlaubt. AGCW-Mitglieder geben neben RST zusätzlich ihre Mitgliedsnummer an (Beispiel: 579/4321). Die Telegrafiezeichen müssen mit dem Gehör aufgenommen werden, elektronische Leseeinrichtungen sind nicht zulässig. Jeder Teilnehmer, der ein Log einschickt, erhält ein Diplom mit seiner Platzierung. Die komplette Ausschreibung mit Informationen über Teilnehmerklassen etc. steht ebenfalls online.

Quelle: funkamateur.de (AGCW Red. FA/-joi)

WeiterlesenJubiläumsmonat Mai: 50 Jahre AGCW

Contest-Betrieb auf QO-100 ist möglich

Schon zum 4. April hatte die AMSAT-DL auf dem Schmalband-Transponder von geostationären Satelliten QO-100 ein Segment im oberen Mixed-Mode-Bereich für Contestbetrieb freigegeben. Der aktualisierte Bandplan weist dafür den Uplinkbereich von 2400,370 bis 2400,490 MHz und den Downlinkbereich von 10489,870 bis 10 489,990 MHz aus. Die üblichen Richtlinien für den Schmalband-Transponder gelten weiterhin, das bedeutet man sendet nur mit so viel Leistung wie nötig und die maximale Bandbreite beträgt 2,7 kHz.

Die offizielle Ausweisung des Contestbereichs gleicht einem Novum vor dem Hintergrund, dass bisher das ungeschriebene Gesetz bestand, keine Conteste über Satelliten abzuhalten. Das hat vor allem technische Gründe in Sachen geringer Bandbreite, kleine Batte­rien und leistungsschwacher Solarzellen. QO-100 bietet dagegen ausreichend technische Ressourcen. Einen ausführlichen Artikel zum Thema von Peter Gülzow, DB2OS, finden die Leser des AMSAT-DL-Journals im nächsten Heft und auch auf der Webseite der AMSAT-DL unter https://amsat-dl.org/kontestbereich-auf-qo-100-freigegeben/.

Quelle: darc.de

WeiterlesenContest-Betrieb auf QO-100 ist möglich

Aktuelle Conteste auf den Amateurfunkbändern

Wie an vielen Wochenenden, so ist auch am kommenden und darauffolgenden Wochenende so einiges los auf den Amateurfunkfrequenzen. Nachfolgend finden Sie die Termine der anstehenden Conteste. Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates unter www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 5/21 auf S. 70.

8. Mai: DIG-QSO-Party UKW, Aktivitätswettbewerb Franken und Rheinland-Pfalz-Aktivitätsabend
8. bis 9. Mai: CQ-M DX Contest und Alessandro Volta RTTY Contest
9. Mai: Aktivitätswettbewerb Franken
13. Mai: QRP-Minimal-Art Session
15. Mai: UN DX Contest und Hessen Contest
15. bis 16. Mai: King of Spain Contest
16. Mai: Hessen Contest

Quelle: darc.de

WeiterlesenAktuelle Conteste auf den Amateurfunkbändern